Fachhochschule Flensburg :: University of Applied Sciences Flensburg

Wind Energy Technology Institute

Kanzleistrasse 91-93
D-24943 Flensburg
Germany

Telefon: +49 (0)461 805 1241
Telefax: +49 (0)461 805 1300

URI: http://weti.fh-flensburg.de/
URI: http://www.fh-flensburg.de/

Maritim.
Modern.
Praxisnah!

Foto vom Campus der Hochschule
 
Stifter des Instituts
 
 
 
 
 
 
 
Prof.Dr. Faber übergibt einen Windexperimentierkoffer an das Gymnasium Bondenwald
Foto: Rizwan Farooq Mian, Gymnasium Bondenwald

Hamburg | 27. September 2012

Auch in diesem Jahr untersützt der WindEnergieZirkel Hanse e.V. verschiedene Schulen in Norddeutschland bei der Arbeit, junge Menschen für eine technische oder ingenieurwissenschaftliche Tätigkeit in der Windbranche zu begeistern.

Als Mitglied des WEZ Hanse e.V. übergab das WETI, in der Person von Herrn Prof.Dr.-Ing. Torsten Faber, einen Windexperimentierkoffer an das Gymnasium Bondenwald.

Der Experimentierkoffer beinhaltet unter anderem eine regelbare Windmaschine mit integrierter Stromversorgung, einen Windenergiekonverter, einen getriebelosen Generator mit Tachogenerator und eine Nabe, die mit zwei, drei oder vier Flügeln bestückt werden kann.

Sie finden weitere Informationen zum WEZ Hanse e.V. unter: www.wez-hanse.de

 

WETI präsentiert sich auf der HUSUM WindEnergy 2012

Husum | 18.-22. September 2012

In der Zeit vom 18.09. – 22.09.2012 findet wieder die „HUSUM WindEnergy“, die internationale Leitmesse für Windenergie, an der Nordseeküste statt. An der „grauen Stadt am grauen Meer“ präsentieren sich die renommiertesten Unternehmen der Windenergiebranche, um neue Produkte und Dienstleistung vorzustellen und neue Kontakte zu knüpfen.

Die Gelegenheit nutzt auch das Wind Energy Technology Institute (WETI) der Fachhochschule Flensburg, um sich als Institut und das Studienangebot der Fachhochschule im Bereich Windenergie dem internationalen Fachpublikum vorzustellen. Weiterhin möchte man neue Kontakte aus der Wissenschaft und Wirtschaft für gemeinsame Forschungsvorhaben aufbauen und bereits bestehende Kontakte ausbauen.

Während der gesamten Messe wird die Fachhochschule mit einem Stand vertreten sein. Dieser befindet am Standort:

Halle 4 – Stand E15

Zur Jobmesse „windcareer“, am Samstag den 22.09.2012, wird die Fachhochschule mit einem zweiten Stand im Kongresszentrum ihr Studienangebot vorstellen.

 

Erst die Netze - dann der Wind?

28. August 2012 | shz - Energieland Schleswig-Holstein

Am 8. Mai 2011 bläst der Wind ordentlich. Die Windkraftanlagen im Land drehen sich auf Hochtouren. Vom Umspann- werk in Breklum (Nordfriesland) aus fließt jede Menge Energie ins Stromnetz. Gegen Mittag ist die Verbrauchsspitze überschritten, die Nachfrage nach Strom sinkt. Schrittweise werden auch die angeschlossenen Anlagen abgeregelt, damit das Netz nicht überlastet wird. Irgendwann stehen die Windräder still. Der Wind jedoch bläst weiter.
„Wir müssen von dem Problem wegkommen, dass vorhandene Energie einfach nicht genutzt werden kann“, sagt Clemens Jauch, Professor am Institut für Windenergietechnik an der Fachhochschule Flensburg ... mehr

 

Faber neu im CEwind-Vorstand

09. August 2012 | Sonne Wind und Wärme

Der promovierte Bauingenieur Torsten Faber wurde in den Vorstand der CEwind e. G. gewählt. Er übernimmt das Amt von Axel Krapoth und wird nun zusammen mit seinen Vorstandskollegen Alois Schaffarczyk und Axel Wiese die Weiterentwicklung des schleswig-holsteinischen Kompetenz-Zentrums für Forschung, Entwicklung und Ausbildung zu allen wichtigen Themen der Windenergie vorantreiben ... mehr

Lesen Sie weiterhin einen Artikel der Flensborg Avis vom 31.07.2012.

 

Netze sind Achillesferse der Windenergie

Offshore-Windanlagen in der Nordsee teurer als erwartet / Fehlende Investoren für notwendigen Netzausbau

FLENSBURG. Die Nuklearkatastrophe von Fukushima im März 2011 lieferte den tragischen Anlass, um in Deutschland ad hoc den Ausstieg aus der Atomenergie einzuläuten. In der Energiewende hin zu Eneuerbaren Energien wird vor allem auf Strom aus Windkraft gesetzt. Ist Windenergie eine Chance für Deutschland? Darüber sprach Thomas Schwandt mit Prof. Torsten Faber, Leiter des Instituts für Windenergietechnik an der Fachhochschule Flensburg.

Lesen sie hier das Interview.

 

Hochqualifizierte Fachkräfte für den Norden

12. Juli 2012 | Pressemitteilung

Windenergie-Forschungsverbund CEwind gründet College for Experts

FLENSBURG. Der Fachkräftemangel in der Windbranche nimmt stetig zu. In mehreren Bundesländern werden zurzeit neue Windeignungsgebiete ausgewiesen. Damit steigt der Bedarf an Projektmanagern, die Flächen sichern und Genehmigungen koordinieren. Auch für die geplanten Offshore-Windparks werden gut ausgebildete Fachkräfte benötigt. Dabei werden meist Ingenieure gesucht. Doch die Nachfrage ist größer als das Angebot. Außerdem steigen die Ansprüche der Arbeitgeber. Sowohl technisches Wissen als auch soziale und interkulturelle Kompetenzen müssen junge Akademiker mitbringen... mehr

 

Letzte Ringvorlesung vor der Sommerpause an der FH Flensburg zum Thema "Entwicklung der Windenergie in Nordeuropa“ von Christian Nath

Nächsten Montag, den 02.07.2012 um 18 Uhr, findet zum letzten Mal vor der Sommerpause ein Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung, organisiert vom Institut für Windenergietechnik, statt. Mit Spannung erwarten wir als Referenten Christian Nath, auch „Mr. GL“ genannt. Er hat 34 Jahre für den Germanischen Lloyd gearbeitet und dort den Bereich Windenergie mit aufgebaut. Zuletzt war er Bereichsleiter für die Zertifizierung von Windenergieanlagen. Seit 2011 ist er als Senior Berater tätig.

Wir freuen uns auf einen spannenden Vortrag zur Entwicklung der Windenergie in Nordeuropa sowie auf zahlreiche Zuhörer. Studenten, Hochschulangehörige und die interessierte Öffentlichkeit sind herzlich eingeladen. Die Fortführung der Ringvorlesung zum Thema Windenergie folgt nach einer Sommerpause im Wintersemester. Der erste Termin wird voraussichtlich am Montag den 2. Oktober 2012 stattfinden.

 

Große Erwartung zur dritten Ringvorlesung 2012 an der FH Flensburg zum Thema "Herausforderungen auf Hoher See: Errichtung der REpower 5M Offshore“ von Matthias Schubert

Flensburg | 07. Juni 2012

Am kommenden Dienstag, dem 12.06.2012 um 18 Uhr, findet zum dritten Mal ein Vortrag im Rahmen einer  Ringvorlesung statt, organisiert vom Institut für Windenergietechnik.  Mit Spannung wird ein ganz besonderer Gast aus dem technischen Vorstand von REpower Systems SE erwartet. Matthias Schubert wird über die Herausforderungen bei der Errichtung von Offshore Windenergieanlagen berichten mehr

 

Rege Nachfrage zur zweiten Ringvorlesung 2012 an der FH Flensburg

Flensburg | 07. Mai 2012

Das Institut für Windenergietechnik - WETI - an der Fachhochschule Flensburg veranstaltete am 07. Mai 2012 den zweiten Vortrag einer ganzen Ringvorlesungsreihe im Sommersemester zum Thema Windenergie.... mehr

 

Frischer Wind für die Fachhochschule

02. Mai 2012 | shz

Professor Clemens Jauch hat zweite Stiftungsproffessur für Windenergie angetreten

FLENSBURG. Pitchwinkel, Schlagrichtung, Triebstrang - wem diese Begriffe schon etwas sagen, der konnte sich bei der Antrittsvorlesung des neuen Windenergieprofessors an der Flensburger Fachhochschule entpannt zurücklehnen... mehr

 

Frischer Wind für die FH Flensburg

Februar 2012 | IHK Wirtschaft zwischen Nord- und Ostsee

Das Institut für Windenergietechnik an der Fachhochschule Flensburg hat eine zweite Stiftungsprofessur bekommen: Im Januar 2012 hat Dr. Clemens Jauch seine Arbeit dort aufgenommen. Lesen Sie hier ein Interview von Clemens Jauch durch die IHK.

 

Neuer Stiftungsprofessor - Frischer Wind für die Fachhochschule

24. Januar 2012 | shz

FLENSBURG. Es ist derzeit gar nicht so einfach, Experten für Windenergie zur Besetzung einer Professur zu finden. Doch dem Institut für Windenergietechnik an der Fachhochschule ist es gelungen. Mit Clemens Jauch ist nun die zweite Stiftungsprofessur besetzt, nachdem Ende 2010 Torsten Faber an den Start gegangen war. "Mit der Berufung von Clemens Jauch erhält die FH einen weiteren ausgewiesen Experten in der Windenergieforschung", freut sich FH -Präsident Herbert Zickfeld...mehr